Zur Übersicht »


Tagestour Weltuntergangssteine (Mountainbike)

23.05.2020 -09:00 Uhr
Tagestour Weltuntergangssteine (Mountainbike) Region:
Ort:
Lokal:
Kategorie:
Freistadt
Leopoldschlag
-
Sport

Guide: Lefti


Route:


Start beim Wanderschuh in Leopoldschlag - Anfahrt nach Sandl über Pieberschlag - Prendt und Mitterbach - Bruckangern - Langfirling - Einstieg in die Weltuntergangstour (M10 - Mühlviertler Alm; ca. 27 km) - Rückreise über Sandl nach Leopoldschlag


Beschreibung Weltuntergangstour:


Einstieg in Langfirling, vorbei am neu errichteten Dorfplatz mit Kräutergarten, geschnitzter Florianistatue usw.  Nach einem kurzen Blick nach St. Leonhard geht es in einer rasanten Abfahrt in die Au und anschließend ins Zentrum von St. Leonhard. Nun geht"s weiter zum 2 Teil der 8er Form über die Bründl Kapelle nach Ennsedt und bergab zur Groißbrücke bei der Aist. Hier trifft sich der M10 mit der Tour de Alm und bietet so die Möglichkeit in diese einzusteigen. Mit Blick zur Ruine Prandegg geht"s über Haslach nach Stiftung (Einkehrmöglichkeit GH Chalupsky) und über Dirnberg (herrlichtes Landschaftspanorma) wieder retour nach St. Leonhard. Es folgt der Rest der 1. Schlaufe. Vom Marktplatz St. Leonhard geht es bergab zu den Weltuntergangssteinen, die der Tour den Namen geben. Obwohl die Bauern früher mit dem Heuwagen zwischen den beiden Steinen durchgefahren sind, ist heute nur mehr ein schmaler Fußweg vorhanden. Der nördliche (rechte) der beiden Findlinge bewegt sich nämlich stetig auf den anderen zu. Der Legende nach soll die Welt untergehen, sobald sich die beiden Findlinge berühren. Von dort geht es weiter ins Stampfental. Einem kurzen Asphaltabschnitt, folgt der Anstieg über Schwaighof zum Fuße des Rehbergs. Weiter geht"s zu Gassis Heuboden (Einkehrmöglichkeit) nach Langfirling. 


27,7 km, 961 Höhenmeter, tiefster Punkt: 540 m, höchster Punkt: 892 m


Einstiege entlang der Strecke nach Vereinbarung möglich.


Die Tour ist durchaus anspruchsvoll, die An- und Rückfahrt wird daher "leichter" (auch Asphalt) gestaltet. Beim ersten Eintreffen in St. Leonhard ist eine Rastpause (kurz) vorgesehen, beim zweiten Eintreffen in St. Leonhard ist eine längere Rastpause (Einkaufsmöglichkeit) vorgesehen.


Bitte eine Schutzmaske (oder sonstige Abdeckung wie Schlauchtuch) mitnehmen.