Zur Übersicht »


Konzert Camerata Austriaca OÖ & Teresa Wakolbinger

17.02.2019 -17:00 Uhr
Konzert Camerata Austriaca OÖ & Teresa Wakolbinger Region:
Ort:
Lokal:
Kategorie:
Enns
St. Florian
Stift St. Florian
Konzerte

Am 17.2.2019 spielt um 17:00 Uhr das Orchester Camerata Austriaca OÖ das jährliche traditionelle Konzert im Stift St. Florian, Sala terrena. (Freiwillige Spenden)


 


Teresa Wakolbinger an der Violine ist heuer der funkelnde Stern im Konzertprogramm.


Sie spielt von Wolfgang Amadeus Mozart das 5. Violinkonzert in A Dur.


 


Weiters spielt das Orchester:


Franz Schubert; Overture in B Dur D470


Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 90 C-Dur


 


Camerata Austriaca OÖ


Dirigent: Juan Rodriguez Romero


Violine: Teresa Wakolbinger


Wann: 17.2.2019, 17:00 Uhr


Wo: Sala Terrena, Stift St. Florian


Eintritt Frei! Freiwillige Spenden!


 


 


Seit 1975 wurden ca. 850 Konzerte gespielt!


Dirigent: Juan Rodriguez Romero


Gegründet von Prof. Filiberto Estrella


Orchesterorganisation und Konzertmeister: Prof. Franz Wall und seit 2001 Marcus Wall


 


Programm:


Franz Schubert; Overture in B Dur D470


Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert Nr. 5 A-Dur KV 219


Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 90 C-Dur


Teresa Wakolbinger


Teresa Wakolbinger wurde am 7.5.1999 in Wels geboren und maturierte am Musikgymnasium Linz, sie ist mehrfache Erst- und Sonderpreisträgerin von prima la musica, sowohl solistisch als auch kammermusikalisch. Ihren ersten Violinunterricht erhielt sie bei Elisabeth Gasztner an der LMS Marchtrenk, schon im zweiten Lernjahr nahm sie das erste Mal am Wettbewerb prima la musica teil und spielte mit acht Jahren als Solistin beim Preisträgerkonzert im Brucknerhaus. Ab dem Jahr 2012 erhielt sie Unterricht im Rahmen der Akademie für Begabtenförderung an der Anton- Bruckner Privatuniversität bei Albert Fischer, von 2014 bis 2018 wurde sie im Vorbereitungslehrgang an der Kunstuniversität Graz von Regina Brandstätter unterrichtet. Seit Oktober 2018 studiert Teresa bei Christian Altenburger an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. 2015 gewann sie das Ratzenböck-Stipendium des Landes Oberösterreich, kammermusikalisch wurde sie mit dem Kiwanis-Kunstpreis und dem Sonderpreis des Wettbewerbs "be-philharmonic" 2016 ausgezeichnet. Am 13. August 2017 debütierte sie mit dem Altomonte Orchester unter der Leitung von Matthias Giesen bei der Eröffnungsgala "20 Jahre Brucknertage" in St. Florian mit dem W.A. Mozart Violinkonzert in G-Dur. Im März 2018 wurden ihr durch den Landessieg in der Altersgruppe IVplus bei prima la musica drei Sonderpreise verliehen, unter anderem eine Masterclass mit dem Chefdirigenten des Brucknerorchesters Linz Markus Poschner und eine Konzertreise nach Spanien als Solistin mit dem Oberösterreichischen Jungendsinfonieorchester. Meisterkurse bei Benjamin Schmid, Lidia Baich, Eszter Haffner und Impulse von Volkhard Steude, Christoph Koncz, Tibor Kovac und Alina Pinchas stellen für sie eine große Bereicherung in der künstlerischen Ausbildung dar. Wichtige Orchestererfahrungen sammelt Teresa Wakolbinger zum Beispiel mit dem IOIA-Internationalen Orchester Institut Attergau der Wiener Philharmoniker oder bei Projekten der Angelika-Prokopp-Sommerakademie der Wiener Philharmoniker. Bei der Dokumentation über den Komponisten Joseph Mayseder (Filmprojekt des Wiener Philharmonikers Raimund Lissy) wirkt Teresa in einem Violin-Duo mit.